Groß Biewende


Schützenverein Groß Biewende von 1936 e.V.

Der Schützenverein

Der Schützenverein Groß Biewende wurde im Jahr 1956 wiedergegründet.
Es gab in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts schon
einmal eine schießsportliche Vereinigung im Ort,
es sind darüber aber nur noch spärliche oder gar keine Unterlagen vorhanden.
Einziges verbliebenes Indiz für frühere Tätigkeiten
war ein aufgefundener Schützenpaß von Fritz Niens aus dem Jahre 1936,
welcher im Jahre 1986 dazu führte, daß wir als Grüngungsjahr 1936 annehmen durften.
In den 50er Jahren war dann auch aller Neuanfang schwer,
aber unermüdliches und hartnäckiges Streben nach Ergebnissen
führte den Verein schnell nach oben.
Schon früh wurde großer Wert auf Jugendarbeit gelegt,
Belege dafür sind heute noch vorhandene Plaketten und Pokale aus den früheren Jahren.
Die vorläufige Krönung erreichte der Verein
im Jahre 1963 als die Jugendmannschaft bei den Landesmeisterschaften in Hannover
den 3. Platz belegte und obendrein noch die Qualifikation für
die Deutsche Meisterschaft in Wiesbaden erfüllte.
Auch dort in Wiesbaden konnte man sich gut behaupten
und hatte somit den Verein nach draußen hin sehr gut vertreten.
Im Jahre darauf gelang es dann sogar einem Schützen
des Vereins, Bernd Ziegler nämlich, die Würden des deutschen Meisters zu erringen.
Er startete damals zwar für einen anderen Verein,
da diese Disziplin bei uns nicht möglich war,
aber schließlich hatte er seine Ausbildung
in Groß Biewende erhalten und wohnte auch hier,
daher war es keine Frage, eine große Feier abzuhalten.
In den folgenden Jahren wurde es dann etwas ruhiger im
Verein, was aber nicht heißen soll, man war nicht mehr aktiv.
Mitte bis Ende der 70er Jahre wurde der Verein wieder lebhafter.
Mit einem agilen und entschlossenem Vorstand wurde der
Betrieb wieder intensiviert und es dauerte auch nicht sehr lange
und der Verein fand sich in den regionalen Siegerlisten weit oben wieder,
ähnlich wie früher halt.
Erfolge und Ergebnisse von damals aufzuführen würde jetzt und hier
den Rahmen sprengen, daher gleich der Sprung ins Jetzt.
Der Verein steht heute ständig bei einer Mitgliederzahl von ungefähr 70, Schwankungen sind immer da.
Heute betreiben wir nach dem x-ten Umzug den mittlerweile vierten verschiedenen Schießstand im Ort,
hoffen aber durch langfristige Verträge endlich eine dauerhafte
Bleibe gefunden zu haben.
Der Verein verfügt seit 2015 über 6 hochmoderne Meytonanalgen auf seinem Luftdruckstand.
Wir haben, früher keine Selbstverständlichkeit, vernünftige
Toilettenanlagen und einen großen Aufenthaltsraum.
Werden die Schießtische an die Seite geräumt, steht ein ca. 100 m2 großer Raum für Feiern
oder ähnliches zur Verfügung.
Besonders stolz sind wir auf unsere Infrarotanlage, welche es uns erlaubt,
auch mit Kindern den Schießsport auszuüben ohne mit dem neuen Waffengesetz in Konflikt zu geraten.
Alle hier getroffenen Aussagen können in der Fotogalerie nachgesehen werden (Kommt noch).
Hier soll jetzt auch noch einmal Dank gesagt werden an
die Gemeinde Remlingen, der unser Gebäude gehört.
Ohne die große Unterstützung speziell auch in finanzieller Hinsicht
kann man nicht sagen, ob der Verein heute überhaupt noch
existieren würde, da waren etliche Klippen zu umschiffen.
Nun aber residieren wir in einem schönen Schützenheim, und haben,
da alleiniger Nutzer, die Möglichkeit, unsere Schießzeiten nach den
Möglichkeiten unserer Aktiven zu gestalten.
Zur Zeit sind die aktuellen Trainingstermine Montag und Mittwoch ab 18:30 Uhr,
zusätzlich kann man auch noch andere Termine absprechen.
Wer einmal Interesse haben sollte kann gern mal reinschauen,
wir beißen nicht und freuen uns über jeden, der sich mal blicken läßt.


Stand: 01.02.2018     E-Mail: schuetzen_gross_biewende@web.de